Skip navigation

Camping / Caravan

Kabeltrommel mit Schutzkontaktstecker, blau

  • Trommelkörper aus robustem, hochbruchfestem Spezialkunststoff
  • mit stabilem, stoßdämpfendem und verzinktem Einfach-Fußgestell mit Feststellbremse
  • Gestell mit ergonomisch geformtem Haltegriff und Leitungsführung
  • mit eingebautem Thermoschutzschalter
  • mit schwerer Gummischlauchleitung H07RN-F 3G2,5
  • Schutzkontaktstecker 230 V, 16 A
  • 3x Schutzkontaktsteckdosen mit Sicherheitsklappdeckeln und Hammerzeichen  
  • IP44: fremdkörper- und spritzwassergeschützt

Ausführungen

Kabeltrommel mit Schutzkontaktstecker ø mm VPE/Palette Art.-Nr.
25 m H07RN-F 3G2,5 285 1/60 10231

Details

Sicherheit

Geprüft nach:
EN 61242
DIN VDE 0620-2-1
DIN EN 50525-2

Technische Daten

230 V, 16 A, max. 3,5 kW

Verwendung


Richtlinien
Zu beachten sind allgemeingültige Richtlinien zur Stromversorgung auf Campingplätzen und im Reisemobil. Laut DIN Norm VDE 0100-721 sind sogenannte schwere Gummischlauchleitungen mit der Leitungsbezeichnung H07RN-F oder höherwertige mit einem Kabelquerschnitt von 2,5 mm2  (3G2,5) gefordert. Zudem darf die Maximallänge von 25 m Leitung plus ggf. 1,5 m Adapterleitung nicht überschritten werden. Diese Vorgaben sind Bestandteil jeglicher Platzordnungen. Bei Nichteinhaltung können Sie vom Campingplatzbesitzer dazu aufgefordert werden vor Ort ein Kabel zu mieten oder zu kaufen. Sollten Sie dieses Angebot des Platzbetreibers ablehnen, kann Ihnen der Zugang zum Einspeisestrom verweigert werden. Verschaffen Sie sich dennoch unerlaubt Zugriff auf den Einspeisestrom, machen Sie sich strafbar, was normalerweise einen Platzverweis nach sich zieht. Das Einhalten der oben beschriebenen Richtlinien ist vor allem auch aus Versicherungsgründen wichtig. Beispielsweise können zu geringe Kabelquerschnitte durch eine zu hohe Strombelastung zu einem Brand führen. Sollte ein Schaden aufgrund unzulässiger Leitungen an Ihrem Wohnmobil oder auf dem Campingplatz entstehen, erlischt der Versicherungsschutz. Sie müssen selbst für den Schaden haften und die entstandenen Kosten übernehmen. 

Unsere Empfehlung
Betrachtet man die Sicherheit in Bezug auf den Umgang mit Strom ist zudem der Einsatz elektrischer Produkte mit einer Kabellänge nicht unter 1,5 m ratsam. Diese Kabellänge ermöglicht es z. B. Verlängerungsleitungen an einer höhergelegenen Wandsteckdose oder Einspeisungsdose anzuschließen und die Leitung mit samt der Kupplung auf dem Boden, z. B. unter dem Fahrzeug, abzulegen. Der Vorteil liegt darin, dass nach Anschluss eines Verbrauchers keine Zugbelastung auf der Verbindung zwischen Stecker und Kupplung entsteht. Außerdem wird der Einspeisungsstecker nicht belastet. Auf diesen beiden Verbindungen sollte Zugbelastung stets vermieden werden, da durch lose Kontaktverbindungen im schlimmsten Fall Steckdosenbrände entstehen können. Kurzschlüsse können außerdem Schäden an den angeschlossenen Geräten verursachen. Möchten Sie auf Nummer sicher gehen, berücksichtigen Sie unseren Tipp und nutzen Sie ausschließlich Produkte mit einer Mindestkabellänge von 1,5 m.

zurück zur Übersicht


Teilen auf: